Von der Homepage der IHK (Link)

Friedberger Schule und Unternehmen besiegeln Freundschaft

Die Mittelschule Friedberg hat ab sofort zwei potente Unternehmen als Partner für ihre Schüler. In Anwesenheit von Landrat Dr. Klaus Metzger, dem Bürgermeister Roland Eichmann und dem IHK-Vizepräsidenten für die Region Aichach-Friedberg, Dieter Weidner, unterzeichneten die Schulleiterin Claudia Faßnacht, der Personalleiter von Federal Mogul GmbH Albert Krzich und der Ausbildungsleiter Jürgen Jäger von Hans Segmüller Polstermöbel GmbH & Co KG Partnerschaftsunterkunden, die den Willen zum Engagement auf allen Seiten besiegeln.
Der Bürgermeister Roland Eichmann lobte die IHK Schwaben für das Engagement, mit dem diese Unternehmen und Schulen miteinander verbindet. Der Schulleiterin Claudia Faßnacht bescheinigte Eichmann, dass er mit großer Freude wahrnehme, wie aktiv die Mittelschule Friedberg sei, wenn es darum geht, Schüler auf das Leben im Beruf vorzubereiten.
Der Ausbildungsleiter von Segmüller, Jürgen Jäger, berichtete, dass Segmüller und die Mittelschule schon lange zusammenarbeiten. „Ich freue mich sehr, dass diese Zusammenarbeit und Freundschaft mit den Partnerschaftsurkunden jetzt besiegelt worden ist“, so Jäger.
Landrat Dr. Klaus Metzger äußerte seine Freude darüber, dass die eben geschlossene Schulpartnerschaft bereits die zweite in einem Monat im Landkreis Aichach-Friedberg sei. Drei Wochen zuvor hatten die beruflichen Schulen des Wittelsbacher Landes und die Firma Segmüller ihre Urkunden unterzeichnet. „Diese Verbindung von Schule und Wirtschaft ist für unsere Region sehr wichtig“, sagte Metzger.
Humorvoll begann der Personalleiter der Federal Mogul, Albert Krzich, seine Rede mit der Frage an den Bürgermeister Roland Eichmann: „Wussten Sie als Jugendlicher schon, dass Sie einmal Bürgermeister sein würden? Ich selbst wollte niemals Personalleiter werden und nun füllt mich dieser Beruf voll und ganz aus. Es ist überhaupt nicht leicht, herauszufinden, was man werden will, wo die Stärken und Schwächen liegen. Deswegen ist es enorm wichtig, dass man schon früh als Schüler einen Einblick in den Berufsalltag bekommen kann!“.
Der IHK-Vizepräsidenten für die Region Aichach-Friedberg, Dieter Weidner, sagte stolz, dass die soeben unterzeichneten Partnerschaften die 84. und die 85. in Bayerisch-Schwaben seien. „Privat und als Vertreter der IHK wünsche ich allen Partnern viel Glück und Erfolg bei den gemeinsamen Projekten“. Die Schulleiterin Claudia Fassnacht dankte der IHK-Schwaben für die "höchst professionelle Vorbereitung und Organisation“ der Schulpartnerschaften.
Drucken

Konzeption und technische Realisierung: intwerb.de